Planet Platane
Ein Festival rund um Nachhaltigkeit, Kultur in Hannover und viele Fragen.

Ablauf

Freitag, 23. Juni
Samstag, 24. Juni
Sonntag, 25 Juni

ABLAUF

Freitag

23. Juni

9:00

Netzwerk-Frühstück für Kulturschaffende

Mit einem gemeinsamen Frühstück für alle Kulturschaffenden startet der Tag. Vernetzt euch, tauscht euch aus, stellt Fragen und entdeckt Synergien. Hannovers Kultur bildet Banden!

Das Wetter? Das Wetter!
Wir frühstücken bei Cameo. Leinstraße 16, gleich um die Ecke.

10:00

Willkommen und Impuls

mit Lino Zeddies und dem Team Planet Platane

10:30-11:30

Visionsworkshop für alle Kulturmenschen

LOCATION: Cameo (Leinstr. 16)
Wie sieht die Kulturszene in Hannover im Jahr 2035 aus? Was wird sich verändern und wie können wir gemeinsam den Weg dorthin gestalten? In den Workshops am Freitag entwickelt der Hannoveraner Utopist und Gesellschaftsentwickler Lino Zeddies gemeinsam mit den teilnehmenden Kulturakteur*innen der Stadt Visionen für die Kultur der Zukunft. Zu einem gemeinsamen Visionsworkshop sind am Freitagmorgen Kulturschaffende aller Branchen und Berufsgruppen eingeladen. Weitere Workshops am Nachmittag bieten branchenübergreifend verschiedenen Berufsgruppen die Möglichkeit, in den Austausch zu gehen und von- und miteinander zu lernen. Dabei soll nicht nur Raum für Fragen und natürlich Inspiration sein, sondern auch die Möglichkeit, sich über Sorgen und Herausforderungen auszutauschen.

11:45 – 12:45

Visionsworkshop II Berufsgruppe Technik

Location: Cameo (Leinstr. 16)

Im Visionsworkshop II treffen sich Menschen, die im technischen Bereich arbeiten mit Lino Zeddies und 
Lutz Hofmann
(Transformations-manager und ehemaliger Technischer Direktor am Theater junge Generation Dresden). Wie geht nachhaltige Bühnentechnik für Musik und Theater? Wie können Arbeitsabläufe und Materialien in einen ökologischen Einklang kommen? Wie sieht es mit nachhaltiger Haustechnik in Museen und Galerien aus?

11:45 – 12:45

Auf eine Limo mit…

Sabine Weber (equalworks) zu sozialer Transformation in Betrieben (fällt leider aus, das Unwetter...)
Dieses Format muss leider ausfallen.

Ökologische Transformation geht Hand in Hand mit sozialen Veränderungen. Wie schaffe ich eine gelungene Veränderung in meiner Institution? Wie setze ich mich für mehr soziale Gerechtigkeit ein und achte darauf, dass ich mich nicht selbst ausbeute? Sabine Weber von equal works hat langjährige Erfahrung in der Organisationsentwicklung und Managementberatung. equal works setzt sich für neue soziale Gerechtigkeit in Unternehmen ein. Komm ins Gespräch mit Expert*innen aus dem Bereich Kultur und Nachhaltigkeit!
„Auf eine Limo"
bietet den Raum, in einer Stunde Input zu verschiedenen Fachthemen zu erhalten und gemeinsam mit anderen Kulturschaffenden Fragen zu stellen und zu diskutieren.

12:45 – 13:45

Essen & Vernetzen
im cameo office (leinstr. 16)

13:45 – 14:45

Visionsworkshop III Berufsgruppe Organisation & Management

Location: Cameo (Leinstr. 16)
Der Visionsworkshop III richtet sich an Vertreter*innen der kaufmännisch-organisatorischen Berufsgruppen und die Geschäftsleitungen. Denn oft sind es die Betriebsabläufe in diesen Abteilungen, die die Weichen für ökologische Transformation stellen. Aber auch Fragen zu Strukturen, Finanzierung und Selbstverständnis bleiben nicht außen vor.

13:45 – 14:45

Auf eine Limo mit…

Lutz Hofmann zu Materialkreisläufen
Location: Gerade (10.30h) noch unklar, vermutlich Bühne
Wir müssen anders produzieren – aber wie? Was sind Materialkreisläufe und wie funktionieren sie für Kunst und Kultur? Wo anfangen?
Lutz Hofmann ist Experte für Materialkreisläufe, Transformationsmanager und hat als technischer Direktor am Theater gearbeitet.
Komm ins Gespräch mit Expert*innen aus dem Bereich Kultur und Nachhaltigkeit! „Auf eine Limo“ mit bietet den Raum, in einer Stunde Input zu verschiedenen Fachthemen zu erhalten und gemeinsam mit anderen Kulturschaffenden Fragen zu stellen und zu diskutieren. Der Visionsworkshop III richtet sich an Vertreter*innen der kaufmännisch-organisatorischen Berufsgruppen und die Geschäftsleitungen. Denn oft sind es die Betriebsabläufe in diesen Abteilungen, die die Weichen für ökologische Transformation stellen. Aber auch Fragen zu Strukturen, Finanzierung und Selbstverständnis bleiben nicht außen vor.

15:00 – 16:00

Visionsworkshop IV Berufsgruppe Kunstschaffende

Location: Wohnzimmer
Visionsworkshop IV mit Lino Zeddies und Teresa Becker (Musikerin und Musikmanagerin) gibt Künstler*innen aller Sparten den Raum, über ökologische Kunst zu diskutieren. Müssen wir nicht nur unsere Arbeits- und Produktionsstrukturen verändern, sondern auch über neue Ästhetiken und Gewohnheiten nachdenken? Was bedeutet Transformation für unsere Kunst?

15:00 – 16:00

Auf eine Limo mit…

Mona Rieken zu Klimabilanzierung
Location: Palettengarten
Wir müssen weniger CO2 ausstoßen. Aber was heißt weniger? Wieviel ist viel? Wie kann ich den Fußabdruck meiner Institution berechnen?

Mona Rieken ist Transformationsmanagerin und erstellt und gibt einen Einblick in das Thema Klimabilanzierungen für Kulturinstitutionen.

Komm ins Gespräch mit Expert*innen aus dem Bereich Kultur und Nachhaltigkeit! „Auf eine Limo" bietet den Raum, in einer Stunde Input zu verschiedenen Fachthemen zu erhalten und gemeinsam mit anderen Kulturschaffenden Fragen zu stellen und zu diskutieren.

15:00 – 16:00

Auf eine Limo mit…

Alice Moser (UNESCO City of Music Hannover)
Location: Wohnzimmer
Das Netzwerk der UNESCO Creative Cities – in dem Hannover Mitglied als City of Music ist – orientiert sich an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen. Städte sollen voneinander lernen, wie sie diese Ziele anstreben und erreichen. Für Hannover ist besonders das Ziel Nr. 5 Gleichheit der Geschlechter wichtig und prägt die Arbeit in der Musikszene. Bei einer Limo mit Alice Moser können Fragen an 59 globale Musikstädte gestellt werden und besonders Hannovers Musik in den Fokus genommen werden.

16.30 – 18.30

Nachhaltigkeitsberatung 1:1

Location: Wohnwagen
Du weißt nicht, wo anfangen in puncto Nachhaltigkeit? Oder es klemmt bei einem bestimmten Thema? In 1:1 Beratungen kannst du für eine halbe Stunde mit Transformationsmanagerin Mona Rieken dein Problem besprechen oder dir Input zu einem konkreten Thema holen.

18:00

konzert MIT TUDO AZUL

Location: Wohnzimmer
Was passiert, wenn sich ein deutscher Jazzschlagzeuger in eine singende Ballerina aus Brasilien verliebt?

Er lernt bald ihr Heimatland kennen und lässt sich von dem Reichtum der brasilianischen Musikkultur mit ihren aufregenden Rhythmen und bunten Melodien infizieren. Er ist so ergriffen von Kultur, Sprache und Leben in der neuen Welt, dass er anfängt Melodien aufzuschreiben, brasilianische Rhythmen zu übernehmen und eine Band, deren Namen übersetzt „alles blau“ bedeutet, ins Leben zu rufen. Zurück in Deutschland sucht er sich mit ihr am Gesang Gleichgesinnte, die seine Musik spielen möchten. Ihr Zusammenspiel stößt gleich auf reges Interesse, welches zu Auftritten in renommierten Jazzclubs sowie der Staatsoper Hannover führt und das Ensemble bis zu den Finalisten Deutschlands größten Jazz-Nachwuchswettbewerbs auf den Leverkusener Jazztagen bringt. Der Höhenflug der Band erweckt nicht nur beim deutschen Publikum Aufmerksamkeit, sondern lässt auch einen weiteren brillanten brasilianischen Musiker in das Ensemble einsteigen, in dessen Vordergrund zwei außergewöhnliche Musikerinnen stehen. Nach der intensiven Arbeit an ihrem Debüt-Album sind die Newcomer nun voller Vorfreude, allen von der Liebesgeschichte mit der brasilianischen Musik teils instrumental aber auch portugiesisch-vokal zu erzählen.

Alle zusammen sind sie „Tudo Azul“.

21:00

konzert mit Kōgi

Location: Wohnzimmer
Kōgi sind Erika Emerson und Nic Knoll. Sie fühlen sich schon seit ihrer Kindheit auf Bühnen wie zu Hause – ihre musikalische Veranlagung haben beide von Elternseiten in die Wiegen gelegt bekommen. Die Frontfrau mit britischen Wurzeln und der Multiinstrumentalist haben sich nach vielen Jahren Bandarbeit in diversen hannoveraner Projekten zusammengefunden, um mit Kōgi ihre Musikalität auf den Kern der Sache zu fokussieren: mit einer Gitarre, zwei Stimmen und jeder Menge Charme.Klanglich haben sie es sich mit ihrem Groove-Pop/Soul-Blend irgendwo zwischen Adele und John Mayer gemütlich gemacht. Roh, akustisch und eingängig sind ihre Songs, denen es an Tanzbarkeit und Witz trotz emotionaler Tiefe und Feinfühligkeit nicht fehlt.Sie betreten die Bühne so authentisch und locker, wie andere ihr Wohnzimmer – dabei brechen sie durch ihre charmante Art mit jedem Publikum das Eis und verabschieden sich mit einer Portion Lebensfreude und jeder Menge Ohrwürmern.
ABLAUF

Freitag

23. Juni

Programm auf der Aktionsfläche

10:30 - 17:00

Fragen-Generator

Location: Aktionsfläche
In einer Selfi-FilmBox zeichnen Besucher*innen ihre Fragen, Gedanken und Statements zur Nachhaltigkeit auf. Die gesammelten O-Töne bilden einen vielstimmigen Fundus für mediale Collagen zum hannöverschen Weg in die Nachhaltigkeit. Hier werden alle gehört.

10:30 - 17:00

Kunstwerkstatt mit PopUp-Galerie

Location: KunstPavillon
Künstler*innen und Kreative präsentieren an der PopUp-Galerie Kunstwerke mit Bezug zu den SDG´s und produzieren in der Werkstatt neue Bilder. An den Interaktionswänden werden die Fragen und Ideen, die Texte und Skizzen der Besucher*innen gesammelt.

11:00 - 14:00

Grüße aus der Leinemasch

LOCATION: Kunstpavillon
Mit Blättern aus der Leinemasch und Naturfarben werden beim Workshop der BI Leinemasch Grußkarten von der/für die gefährdete Leinemasch gestaltet und präsentiert.

14:00 - 17:00

Flaschenpostamt – Botschaften in die Zukunft

LOCATION: Kunstpavillon
IMit seiner Flaschenpost-Umfrage sammelt der Makers For Humanity e.V. persönliche Meinungen zum Klima-Status Quo und Nachrichten in die Zukunft.
ABLAUF

SAMSTAG

24. Juni

10:00 – 11:00

Netzwerkfrühstück für Kulturschaffende

Location: Bühne

Mit einem gemeinsamen Frühstück für alle Kulturschaffenden startet der Tag. Vernetzt euch, tauscht euch aus, stellt Fragen und entdeckt Synergien. Hannovers Kultur bildet Banden!

10:00 – 11:00

Impuls - Klimaverantwortung gestalten. Transformationen in Kulturorganisationen

Location: Bühne
mit Charlotte Burghardt (Kulturpolitische Gesellschaft)
Klimaverantwortung gestalten. Transformationen in Kulturorganisationen

Klimaschutz und Nachhaltigkeit haben in den letzten Jahren globalpolitisch, aber auch auf europäischer und nationaler Ebene hohen Stellenwert erhalten. Dies zeigt sich in Vereinbarungen der Weltgemeinschaft wie den Sustainable Development Goals der UN Agenda 2030, den nationalen Klimazielen der Bundesregierung oder der breiten zivilgesellschaftlichen Bewegung von Fridays for Future. Während für die Bereiche Wirtschaft, Umwelt und Soziales Policies entwickelt werden, stellt sich die Frage nach Kunst und Kultur. Wo stehen wir in der deutschen Kunst- und Kulturlandschaft, wenn es um die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit geht? Welche Verantwortung können Kulturorganisationen als aktiv gestaltende Kraft der nachhaltigen Entwicklung übernehmen?

11:00 – 12:00

Die Kultur macht’s! NetZero 2035!

Location: Bühne
Ohne Kultur keine Transformation.
Doch welche Rolle nimmt Kultur in Transformationsprozessen ein?
Und muss die Kultur sich erst selbst verändern, bevor sie zur Veränderung beitragen kann?

Mit: Daniela Koß (Stiftung Niedersachsen), Kolja Schwab (Projektleiter ACT NOW! Kulturzentrum Pavillon), Johannes Teller (SNNTG), Charlotte Burghardt (Kulturpolitische Gesellschaft) und weiteren Gästen.

12:00 – 13:00

Auf eine Limo mit... Teilnehmenden des Förderprogramms NOW! der Stiftung Niedersachsen

Location: Palettengarten
Im Rahmen des Förderprogramms NOW! der Stiftung Niedersachsen haben elf Kulturprojekte im letzten halben Jahr einen nachhaltigen Produktionsprozess begonnen. Doch “nachhaltiges Produzieren” – was heißt das? Was waren die größten Herausforderungen – und was ging ganz einfach?Wir lernen von den Erfahrungen der Teilnehmer:innen von NOW!: Fabian Wessel vom Theater zwischen den Dörfern, Jens-Erwin Siemssen vom Theater Das letze Kleinod und Nina de la Chevallerie vom boat people projekt.
Komm ins Gespräch mit Expert*innen aus dem Bereich Kultur und Nachhaltigkeit!

„Auf eine Limo“ mit bietet den Raum, in einer Stunde Input zu verschiedenen Fachthemen zu erhalten und gemeinsam mit anderen Kulturschaffenden Fragen zu stellen und zu diskutieren.

13:00 – 14:00

Klimakrise und Kolonialismus in der Kunst. Chancen und Grenzen!

Location: Bühne
Die ökologische Krise und die koloniale Vergangenheit der westlichen Welt sind fest miteinander verwoben. Welche Verantwortung fällt hier Kunst und Kultur zu? Wie kann globaler kultureller Austausch unter ökologischen Gesichtspunkten funktionieren? Darf man als Westen im Kontext des Post-Kolonialismus und der “Fair Culture” eigentlich noch Ensembles in den Süden schicken? Und wie geht man mit Ausstellungsstücken mit kolonialer Historie um?  

Mit: Matthias Mohr (Radialsystem Berlin),
Innawa Bouba (Generation Postmigration), Christopher Nixon (Hochschule RheinMain) und weiteren Gästen.
Jamila Al-Yousef
(Moderation)

15:00 – 16:00

Talkrunde:
Sharing is Caring –
eine digitale Materialverwaltung in Hannover?

Location: Bühne
Wie können wir mit weniger mehr gestalten?
Was brauchen gelungene Materialkreisläufe in der Praxis? In der Talkrunde sprechen wir
über die Voraussetzungen, die eine digitale Materialverwaltung für Hannover braucht – und wie die Kultur von mehr Sharing profitieren kann.

Mit: Anne Betsch (Materialinitiative Zündstoffe, Dresden) und Tomasz Lachmann (Gesellschaft für außerordentliche Zusammenarbeit, Hannover), Moderation: Jasmine Klewinghaus

16:00 – 17:00

Klimacafé: Über Klimagefühle sprechen

Location: Cameo Kollektiv, Leinstraße 16
Verheerende Folgen der Erderhitzung in den Nachrichten, Extremwetter in der Nachbarschaft, die greifbare Verzweiflung der Menschen, die sich auf Straßen kleben: Vielen von uns wird gerade bewusst, was es heißt, in der Realität existenzieller Klimaveränderungen zu leben. Diese Erkenntnis kann erschütternd sein. Wohin mit der Erschütterung? Mit der Trauer, der Angst, mit allen anderen Gefühlen? Die Psychologists / Psychotherapists 4 Future aus Hannover bieten im Kulturzentrum Pavillon einen geschützten Raum, in dem Menschen Gefühle wie Angst oder Wut, Schuld oder Verzweiflung teilen können. Der vertrauensvolle Austausch trägt dazu bei, Verbundenheit und Widerstandsfähigkeit in dieser schwierigen Zeit zu stärken. Ein Klima-Café ist kein Ort für Beschuldigungen, für politische Diskussionen, für gute Ratschläge in Richtung Dritter. Es ist ein Raum für das, was Menschen persönlich bewegt und umtreibt.

Mit: Dr. med. Monika Krimmer (Fachärztin für psychosomatische Medizin) und Katja Püttker (psychologische Psychotherapeutin)

Bitte zehn Minuten vor Veranstaltungsbeginn erscheinen.
Nach Veranstaltungsstart ist eine Teilnahme nicht mehr möglich.

18:00

Konzert mit Ottolien

Location: Bühne
Brüder, ganz gleich und gleichzeitig ganz anders.Küsse und Rangeln – das Übliche. Aufgewachsen im Mischwald einer ostwestfälischen Provinz. Irgendwann im Golf 4 (Scheibe runter – Bässe hoch) ungebremst in die urbane Parallelwelt abgetaucht. Wenn man sich das als Musik vorstellt, dann ist das ungefähr OTTOLIEN.Leonard, Singer-Songwriter mit Hang zu filigraner Akustikgitarre und Jonas, Rapper, Beatbastler und nächtelangen Sound-Schrauber. 2018 beschließen die beiden, dass zwei musikalische Vorlieben, zwei Sänger und zwei Charaktere eine energetische Basis zum Verschmelzen ist.OTTOLIEN – fortan nicht nur ein Nachname, sondern eine Band: Ausgecheckte elektronische Sounds, handgeklöppelte Beats mit einem Hauch 80er bilden den nach vorne treibenden fliegenden Teppich. Zwischen konkret-eingängigen Hooks und abstrakten Bildern, schaffen die beiden auch in ihren deutschen Texten eine hybride Mischung. Wer ihr folgt, findet lyrisch Einblicke ins OTTOLIEN-Seelenleben aber immer auch Freiraum für eigene Gedankenspiele.Mit ihrer Debüt-EP „Zwei Sekunden Pause“ (2021) haben OTTOLIEN gut vorgelegt, düsen nun durch den deutschsprachigen Indie-Orbit und haben bereits Erwähnung im DIFFUS-Magazin und Widerhall in diversen Medien erfahren.

21:00

Konzert mit Vylla

Location: Bühne
VYLLA ist ein Trio aus Hannover. Busy Basslines, treibende Beats, weirde Akkorde und sphärische vocals machen unsere Songs aus. Dabei halten wir unsere Musik immer tanzbar und entwickeln moderne Song- und Soundstrukturen, die sich genre-fluid an Funk, Soul, Hip Hop, House und Jazz bedienen. So entsteht ein neuer, urbaner Stil, der die Aufmerksamkeit der Zuhörer*innen immer wieder durch unerwartete Impulse catcht. Um es mit anderen Worten zu sagen: „Music for the Booty, and the Brain.“ Mit dabei: Michel Lühring (bass), Sophia Göken (vocals, piano, synth), Benedikt Bienert (drums).
ABLAUF

SAMSTAG

24. Juni

Programm auf der Aktionsfläche

11:00 – 17:00

Kunstwerkstatt mit
PopUp-Galerie

Location: AKTIONSFLÄCHE
Künstler*innen und Kreative präsentieren an der PopUp-Galerie Kunstwerke mit Bezug zu den SDG´s und produzieren in der Werkstatt neue Bilder. An den Interaktionswänden werden die Fragen und Ideen, die Texte und Skizzen der Besucher*innen gesammelt.

11:00 – 17:00

Flaschenpostamt – Botschaften in die Zukunft

Location: AKTIONSFLÄCHE
Mit seiner Flaschenpost-Umfrage sammelt der Makers For Humanity e.V. persönliche Meinungen zum Klima-Status Quo und Nachrichten in die Zukunft.Künstler*innen und Kreative präsentieren an der PopUp-Galerie Kunstwerke mit Bezug zu den SDG´s und produzieren in der Werkstatt neue Bilder. An den Interaktionswänden werden die Fragen und Ideen, die Texte und Skizzen der Besucher*innen gesammelt.

11:00 – 17:00

Fragen-Generator

Location: AKTIONSFLÄCHE
In einer Selfi-FilmBox zeichnen Besucher*innen ihre Fragen, Gedanken und Statements zur Nachhaltigkeit auf. Die gesammelten O-Töne bilden einen vielstimmigen Fundus für mediale Collagen zum hannöverschen Weg in die Nachhaltigkeit. Hier werden alle gehört.

11.00 Uhr, 12.00 Uhr. 13.00 Uhr (jeweils 20 Minuten)

SDG - Tour
“Die globalen Nachhaltigkeitsziele entdecken”

Location: AKTIONSFLÄCHE
Erlebe die 5 Dimensionen der Nachhaltigkeit und teile Deine Fragen, Gedanken und Ideen mit der Welt. Um 11.00 Uhr, 12.00 Uhr und 13.00 Uhr führen wir übers Gelände. Mit dem PlaPlaPlan besteht außerdem die Möglichkeit, die Stationen auf eigene Faust zu erkunden und mitzumachen.

14:00 - 15:00

Speed-Creating
zu den 17 Nachhaltig-keitszielen

Location: AKTIONSFLÄCHE
Die globalen Nachhaltigkeitsziele - was hat es damit auf sich? Und welche Organisationen und Initiativen sind in den jeweiligen Themenbereichen bereits in Hannover aktiv? Während des Speed-Creatings besteht die Chance, zu Akteuren, die sich in den Gebieten People, Planet, Prosperity, Frieden, Partnerships engagieren, ins Gespräch und auf neue Ideen zu kommen sowie für Vernetzung.

Themenpat*innen sind Dr. Ina Rust (Parents for Future / Hannover erneuerbar), Sven Weissenberg (Projektleitung ÖKOPROFIT, Wirtschaftsförderung Hannover); Katharina Sterzer (Freundeskreis Hannover e.V.) und weitere.

14:00 - 15:00

Speed-Creating
zu den 17 Nachhaltig-keitszielen

Location: AKTIONSFLÄCHE
Die globalen Nachhaltigkeitsziele - was hat es damit auf sich? Und welche Organisationen und Initiativen sind in den jeweiligen Themenbereichen bereits in Hannover aktiv? Während des Speed-Creatings besteht die Chance, zu Akteuren, die sich in den Gebieten People, Planet, Prosperity, Frieden, Partnerships engagieren, ins Gespräch und auf neue Ideen zu kommen sowie für Vernetzung.

Themenpat*innen sind Dr. Ina Rust (Parents for Future / Hannover erneuerbar), Sven Weissenberg (Projektleitung ÖKOPROFIT, Wirtschaftsförderung Hannover); Katharina Sterzer (Freundeskreis Hannover e.V.) und weitere.

14:00 - 17:00

No Planet B!” Druckaktion

Location: Kunstpavillon
Bei der Druck-Aktion von „Culture Declares Hannover“ kann man mitgebrachte oder gestellte Textilien mit Klimabotschaften bedrucken. Stempel, Siebdruckfarbe, Stoffe sind vor Ort, mitgebrachte Objekte oder Klamotten sollten für die schwarze Farbe optimalerweise hell sein.

AB 15:00

Auswertung & Live Graphic Recording an den Aktionswänden

Location: AKTIONSFLÄCHE
Um 15 Uhr ist Erntezeit! Wir tragen die Ideen, Fragen und guten Beispiele, die sich im Laufe des Tages an den Aktionswänden gesammelt haben, zusammen und bündeln sie in einem lebendigen künstlerischen Protokoll. Teile deinen Beitrag mit uns!

ab 16:00

1:1 Beratungen Nachhaltigkeits-management (à 30 Minuten)

Location: AKTIONSFLÄCHE
In Slots von maximal 30 Minuten gibt es die Möglichkeit, mit einer Transformationsmangerin über individuelle Herausforderungen und Bedürfnisse im Nachhaltigkeits-management zu sprechen.
ABLAUF

Sonntag

25. Juni

Ab 10:00

Abbausession

ab 14:00

Ausklang mit Musik von
Nina Freckles

Die Singer-Songwriterin Nina Freckles schreibt Songs, die mit ihrem zauberhaften Soul-Folk-Sound in raffinierte Klanglandschaften entführen. Dabei besingt sie mit ihrer klaren Stimme die großen Fragen des Lebens: Wer bin ich? Wer will ich sein? & Wo ist mein Platz in dieser Welt?

Der warmherzige Gesang der Künstlerin aus Hannover kehrt zusammen mit diesen sensiblen, introspektiven Texten ihr Innerstes nach außen und lädt die Zuhörenden ebenfalls dazu ein. Dabei lässt die Mischung aus jazzy Harmonien und folkigen Rhythmen, die leichtfüßig Nina Freckles gesungene Erzählungen umspielen, jedoch nie ein Gefühl der Verlorenheit aufkommen.Dieser gefühlvolle Sound ist beispielsweise auf ihrer Debüt-Single “When the Stars Collide” zu hören, die im August 2022 veröffentlicht wurde. Nina Freckles erste Soul-Folk-Single liefert dabei eine musikalische Mischung, die beispielsweise an Lizzy McAlpine, Sara Bareilles und Corinne Bailey Rae erinnert.Am 31. März 2023 folgte die zweite Single “Kitchen Table” auf die Debüt-Single “When the Stars Collide".

Live zeichnet sich die Performance der Newcomerin durch ihre reflektierte Ruhe, emotionale Power und herzliche Sympathie aus. Begleitet von Anekdoten aus ihrem Alltag, die oft mit einem Augenzwinkern versehen sind, nimmt sie ihr Publikum mit auf eine Reise durch schwebende Harmonien, verträumte Melodien mit treibenden Folk-Rhythmen und einer Prise Groove obendrauf.Dabei wird sie von ihrer Band begleitet. Diese besteht aus: Leander Paul (Bass) und Marcus Theilmann (Schlagzeug, Percussion).

alle Veranstaltungen
sind kostenlos.
Teilnahme gerne über Anmeldungen per Mail.

Freitag, 23. Juni &
Samstag, 24. Juni 2023
Köbelinger Markt – Hannover-City
Anmeldung